Konzernsicherheit in den TOP 100-Unternehmen

Im Winter 2013/2014 führten die Hochschule für Öffentliche Verwaltung in Bremen und die Fachhochschule Campus Wien erstmalig eine Befragung von besonders bedeutenden Wirtschaftsunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH-Region) im Hinblick auf sicherheitsrelevante Aspekte durch. Mit der Studie „Unternehmenssicherheit CSO TOP 100" wollten die beiden Partner länderübergreifend in Deutschland, Österreich und der Schweiz Informationen zu Aufbau und Struktur von Sicherheit ebenso wie zur Sicherheitskultur und Kriminalitätsbelastung in führenden Wirtschaftsunternehmen gewinnen.

 

Dem vorliegenden Bericht liegt eine erneute Befragung von LeiterInnen des Bereichs Konzernsicherheit und Sicherheitsverantwortlichen in der D-A-CH-Region im Winter 2016/2017 zugrunde. In dieser Untersuchung haben wir die Sicherheit im Ausland zum Schwerpunktthema gemacht.

Die Erkenntnisse zur Organisation von Sicherheit in Unternehmen und die vertiefende Analyse verschiedener interagierender Faktoren werden im Folgenden zunächst dargestellt und punktuell mit den Erkenntnissen aus 2014 in Verbindung gesetzt. Danach liegt das Hauptaugenmerk auf der Organisation und den Maßnahmen zur Sicherheit im Ausland, insbesondere in „high risk regions".

 

Die hier dargestellten Ergebnisse beziehen sich auf ausgewählte Ausschnitte aus der Gesamterhebung. Übergeordnete Themenfelder werden im Folgenden primär deskriptiv dargestellt und in Verbindung mit zentralen Faktoren untersucht. Differenzierte Analysen spezifischer Fragestellungen werden in weiteren Sonderauswertungen vorgenommen und an anderer Stelle publiziert.

 

Hier geht´s zur Studie

Download
Studie_2017_Konzernsicherheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.7 MB