Ladendiebstahl - Vorbeugung, Vermeidung, Verfolgung

Sicherheitsmaßnahmen und Ladendiebstahl beschäftigen den Einzelhandel so lange, wie es ihn gibt. Trotz rückläufiger Statistiken wird im Handel nach wie vor gestohlen, was nicht niet und nagelfest ist.

Der Aufmerksamkeit des Personals kommt eine besondere Schlüsselrolle bei der Bekämpfung von Ladendiebstählen zu. Sensibilität von Mitarbeitern, Rechtssicherheit bei der Ansprache von Tatverdächtigen, Selbstsicherheit im Auftreten und Motivation zum Hinschauen und Eingreifen ist aber nur dann möglich, wenn ausreichende Kenntnisse vorhanden sind.

Allen Führungskräften ist daher zu empfehlen, sich und ihre Mitarbeiter zu qualifizieren, um damit - wenn notwendig - auch die Grundlage für weitere technische Präventivmaßnahmen zu schaffen. Es sollte dazu dienen, von Zeit zu Zeit einzelne Themen aufzugreifen.

Diebstahlvermeidung ist eine Daueraufgabe, punktuelle und zeitlich befristete Aktivitäten reichen keinesfalls aus.

Teure Technik ist bei mageren Renditen nicht immer zu realisieren und hilft allein oft wenig. Deshalb sollten gerade einfache Vorkehrungen wie übersichtliche Gang und Regalanordnungen, zwingende Kundenführungen, eine ausreichende Beleuchtung auf der gesamten Verkaufsfläche, die Platzierung gefährdeter Artikel in Sichtweite des Personals sowie die Anbringung diebstahlvorbeugender Hinweisschilder und die Verwendung diebstahlhemmender Verkaufshilfen obligatorisch sein.

Bei aller personellen und technischen Diebstahlsprävention sollte "König Kunde" aber stets als solcher behandelt werden, denn Unzufriedenheit und Verärgerung schürt bekanntermaßen die Bereitschaft zur gelegentlichen "Selbstbedienung". Die erforderliche Aufmerksamkeit sollte gleichzeitig als Chance zu mehr Kundenfreundlichkeit verstanden werden. Das Eigentum zu schützen ist jederzeit legitim.

Die Gewissheit "im Recht" zu sein, sollte bei eindeutiger Beweislage immer dazu ermutigen, Tatverdächtige zu konfrontieren, ohne sich jedoch selbst dabei zu gefährden.

 

Buchempfehlung:

Sicherheit im Handel
Ladendiebstahl - Vorbeugung, Vermeidung, Verfolgung

Klaus-Henning Glitza, Mario Krupp
153 Seiten
Boorberg, R. Verlag

23.80 €
inkl. MwSt.

 

 

Zum Autor:

Frank Horst ist seit 1992 als Leiter des Forschungsbereiches Sicherheit + Inventurdifferenzen für das EHI Retail Institute in Köln tätig


Ausbildung/Studium:
1985 – 1990
studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Marketing, Handel und Absatz sowie Informatik.
Abschluss: Diplom-Kaufmann


Berufliche Stationen: 
1990
Nach seinem Abschluss war er kurze Zeit als Einzelhandelsberater bei der BBE-Unternehmensberatung, Köln, und danach bei der Kaufhof Warenhaus AG, Köln, beschäftigt.


Weitere Tätigkeiten:
Frank Horst ist Autor zahlreicher Publikationen zu den Themen "Sicherheit" und "Inventurdifferenzen". In diesen Themen liegen neben der Projektleitung diverser Auftragsuntersuchungen auch seine Hauptaufgabengebiete. Darüber hinaus betreut er seit über fünfzehn Jahren die EHI-Arbeitskreise "Inventurdifferenzen" und "Sicherheit".